Verein zur Förderung der Meeresforschung in Österreich
 
 
 Home arrow Themen arrow Reiseberichte arrow Expedition in die Tiefsee, Golf von Mexiko
Montag, 19. November 2018
Mitglieder-Login
Anmelden
Expedition in die Tiefsee, Golf von Mexiko Drucken E-Mail
Freitag, 4. April 2008
Letzten Juni hatte ich die großartige Chance gemeinsam mit meiner Kollegin Julia Zekely an einer Expedition in die Tiefsee vom nördlichen Golf von Mexiko teilzunehmen.

Eingeladen von Charles Fischer (Pennsylvania State University, USA) waren wir an Bord als das NOAA Schiff Ronald Braun, ausgestattet mit dem unbemannten Roboter Jason II, in Ford Lauderdale in See stach, um nach fünf wöchiger Fahrt rund um das Mississippi Delta in Galveston anzukommen. Ziel dieser Forschungsreise war es die Lebensgemeinschaften der „cold seeps“ zu erforschen. „Cold seeps“ sind Stellen des Meeresbodens wo Erdöl und Erdgas aus tiefer gelegenen Schichten heraussickern. An solchen Orten leben Röhrenwürmer, riesige Muscheln und sogar Korallen. Alle diese Tiere sind wiederum bevölkert von Garnelen, Krebsen, Schlangenstern und Seesternen und vielen mehr.

 DSCN2585_  DSCN2595
 Irmi im Nasslabor, die "Schnürchen"in der Plastikwanne sind ihre Röhrenwürmer  Julia Und Irmi beim Sieben von Tiefseesediment, in diesem befindent sich die Meiofauna

Während Julia Zekely an der Meiofauna (alle Organismen < 1mm), assoziiert mit der Makrofauna, interessiert war (mehr dazu unter http://www.oceanexplorer.noaa.gov/explorations/07mexico/logs/june27/june27.html), war mein Forschungsobjekt ein im Jahr 2006 neu entdeckter Röhrenwurm. Während dieser Reise konnte ich nicht nur mein Material für meine Dissertation sammeln, sondern auch erfahren was es heißt nur von Meer umgeben zu sein.

 

 Ronald Brown  Jason II
 Unser schwimmendes Heim für 5 Wochen, die Ronald Brown  Der Tiefseeroboter Jason II

Zu meinen schönsten Stunden zählen die Aufenthalte im Überwachungsraum von dem aus Jason gesteuert wird. Hier glaubt man mittels riesiger Bildschirme in die Unterwasserwelt abzutauchen und mitten unter den farbenfrohen Tiefseelebewesen zu sein. Es waren nicht nur bekannte Stellen die betaucht und beprobt wurden, sonder auch neue vorher noch nie besuchte Orte (Entdeckung eines brine pools – das ist ein Meer im Meer; Beobachtung eines Schlammvulkans…).
Diese Forschungsreise war für mich ein unbeschreiblich schönes Abenteuer!

Irmi Eichinger, April 2008

http://www.oceanexplorer.noaa.gov/explorations/07mexico/welcome.html

http://www.hydrothermalvent.com