Verein zur Förderung der Meeresforschung in Österreich
 
 
 Home arrow Archiv arrow Vorträge - Archiv arrow In 50 Tagen von den Cold Seeps zu den Hot Vents
Dienstag, 17. Juli 2018
Mitglieder-Login
Anmelden
In 50 Tagen von den Cold Seeps zu den Hot Vents Drucken E-Mail

pm_plakat181203

 

Die Erforschung extremer Lebensräume in der Tiefsee

Ein ProMare Vortrag von Mag. Julia Zekely
Wien 

Donnerstag, 18.12.2003, 18:15, Hörsaal 2, Biozentrum Althanstraße, 1090 Wien





Auf Einladung amerikanischer Tiefseeforscher verbrachte ich den Oktober und November 2003 auf dem amerikanischen Forschungsschiff Atlantis, welches auch das Trägerschiff des bemannten Tauchbootes Alvin ist. Ziele unserer Expedition waren der Golf von Mexiko und anschließend der Ostpazifik mit seinem bis zu 2600m tief gelegenen mittelozeanischen Rücken. Dort finden sich Oasen des Lebens inmitten der sonst fast unbewohnten, leeren Tiefsee.

Im Golf von Mexiko findet man die so genannten Cold Seeps. Diese Stellen sind gekennzeichnet durch eine erhöhte Methan- und Sulfidkonzentration, bedingt durch oberflächennahes Erdöl und Erdgas. Trotzdem führen diese extremen Bedingungen zu einer unglaublichen Dichte an Tieren. Im Oktober betauchten und erforschten wir bekannte Seeps und versuchten neue Seeps in unbekannten Gebieten, in bis zu 3500m Tiefe zu finden. 

Am Ostpazifischen Rücken findet man unterseeische Vulkane, bedingt durch tektonische Plattenverschiebungen. Auch sie zeichnen sich durch extreme Lebensbedingung aus, wie hohe Temperaturen, hohe Sulfidkonzentration, Schwermetalle etc. Doch auch an ihnen findet man eine enorme Dichte an Tieren. 

In meinem Vortrag möchte ich Ihnen nun diese zwei Lebensräume, die Erforschung dieser und auch das Leben auf einem Forschungsschiff näher bringen.