Verein zur Förderung der Meeresforschung in Österreich
 
 
 Home arrow Archiv arrow Vorträge - Archiv arrow Mit der Polarstern auf Nordfahrt
Montag, 16. Juli 2018
Mitglieder-Login
Anmelden
Mit der Polarstern auf Nordfahrt Drucken E-Mail

pm_plakat310103

 

Eine Expedition in den arktischen Sommer

Ein Vortrag von Ingrid Kolar,
Abteilung Meeresbiologie, Universität Wien

Freitag, 31.01.2003, 18:00, Hörsaal 2, Biozentrum Althanstraße, 1090 Wien 





Am 25.Juni letzten Jahres hieß es "Leinen los!" für die Polarstern, die zu ihrer 18. Arktis-expedition in die Grönlandsee aufbrach. Die Polarstern wurde eigens für die Arbeit in den Polarmeeren konzipiert und ist eines der leistungsfähigsten Forschungsschiffe der Welt. Sie wird vom Alfred Wegener Institut für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven, betrieben. An Bord dieses Eisbrechers befanden sich die unersetzlichen 46 Männer und Frauen an Schiffsbesatzung und fast 50 WissenschaftlerInnen. Die Arbeiten in einer Landschaft aus Licht, Wasser und Eis, die zu den schönsten Naturgebieten der Erde zählt, beschäftigten GeologInnen, OzeanographInnen und BiologInnen. Zu meinem Glück konnte ich als österreichische "Exotin" in der Forschungsgruppe "Tiefseegradienten" als wissenschaftliche Mitarbeiterin dabei sein.

Neben der zentralen Bedeutung der Polargebiete in der Umwelt- und Klimaforschung, bringt auch die Biologie dieser einzigartigen Region der Erde großes Interesse entgegen. Trotz der niedrigen Temperaturen birgt die Arktis eine Vielfalt an Organismen, vom Lebensraum Packeis an der Oberfläche des Nordpolarmeeres, bis in die große Dunkelheit und ewige Kälte der Tiefsee und ihres Meeresbodens. 

In diesem Vortrag möchte ich Ihnen den Lebensraum Arktis mit seinen Schönheiten und Besonderheiten näher bringen und Ihnen einen Einblick in das Leben an Bord und das wissenschaftliche Arbeiten mit seinen Höhen und Tiefen gewähren.

Den Großteil der Fotos für den Vortrag stellt uns freundlicherweise Claudia Ziegler zur Verfügung.
Claudia Ziegler ist Studentin an der Höheren Grafischen Bildungsanstalt in Wien, Kolleg für Fotografie und visuelle Medien. Aufgrund ihres Projekts für eine Ausstellung, "66,6°N Polarcircle", konnte sie an dieser Forschungsreise teilnehmen und dokumentierte das Leben und die Arbeit an Bord der Polarstern.