Verein zur Förderung der Meeresforschung in Österreich
 
 
 Home arrow Archiv arrow Vorträge arrow Oasen der Tiefsee
Freitag, 14. Dezember 2018
Mitglieder-Login
Anmelden
Oasen der Tiefsee Drucken E-Mail
Oasen der Tiefsee

 

 

Die bedrohte Artenvielfalt an den Seamounts

Ein ProMare-Vortrag von Dr. Onno Groß

Mittwoch, 22.06.2005 18:15, Hörsaal 1, BIOZENTRUM (UZA1) Althanstraße 14, 1090 Wien

Die Tiefsee ist ein noch wenig erforschter Lebensraum. Wissenschaftler finden in dem dunklen, kalten und flächenmäßig größten Ökosystem der Erde auf jeder Expedition neue Arten. Insbesondere an den untermeerischen Bergen, den so genannten Seamounts, wurden besonders artenreiche Regionen mit faszinierenden Anpassungen der Tiefseetiere entdeckt.

Unbemerkt von der Öffentlichkeit sind die Oasen der Tiefsee jedoch am verschwinden. Denn mit dem Einzug der Hochseetrawler in immer tiefere Gewässer werden die sensiblen Tiefseeökosysteme - wie die Kaltwasserkorallenriffe und Schwammlebensgemeinschaften - auf Dauer geschädigt. Schätzungsweise die Hälfte solcher Riffe vor Norwegen ist durch die Grundnetzfischerei schon zerstört worden. Auch weltweit besteht die Gefahr, dass unentdeckte Arten verschwinden, bevor sie erforscht werden können.

In einen Warnruf haben sich daher mehr als 1100 Wissenschafter und Meeresbiologen für ein Verbot der destruktiven Grundnetzfischerei ausgesprochen. Gemeinsam mit der Tiefseeschutzkoalition DSCC (Deep Sea Conservation Coalition) forden sie von den Vereinten Nationen ein Moratorium der Grundnetzfischerei auf der Hohen See. DEEPWAVE, die Initiative zum Schutz der Hoch- und Tiefsee, setzt sich als deutscher Vertreter auf politischer Ebene für solch ein UN-Moratorium der Tiefseefischerei ein. Europa ist zu 60 Prozent an dieser schädlichen Tiefseefischerei beteiligt und es bedarf dringenden Handels, damit die Oasen der Tiefsee vor weiterer Zerstörung geschützt werden..

CV Dr. Onno Groß

Dr. Onno Groß, 1990: Diplom Biologische Ozeanographie Universität Hamburg zum Thema Meifoauna des Färöer-Shetland Kanals; 1991: Forschungstaucher, Gastaufenthalt University Victoria, BC, Kanada; 1993-1997: Wissenschaftlicher Angestellter Universität Tübingen und Promotion über die Ökologie benthischer Tiefseeforaminiferen (Protozoa): 1998: Porjekt European Register of marine Species; seit 1998 freie Wissenschaftsjournalist für mare, Zeit, FTD, dpa, usw., Buchlektor und von 2000-2002 Wissenschaftsredakteur bei National Geographic Deutschland; seit 2003 Gründer und 1. Vorsitzender von Deepwave e.V., der Initiative zum Schutz der Hoch- und Tiefsee

www.deepwave.org